Geschichte

20 Jahre Samhahti

Grußbotschaft von Father Jacob zu 20 Jahren SAMHATHI auf youtube.

2014

Organic Farming
Weiterentwicklung der Kräuter- und Gemüsegärten aus dem KIGE Projekt
 > jeweils Zusammenschluss mehrerer Familien, die gemeinsam (unter professioneller Anleitung) einen biologisch-landwirtschaftlichen Betrieb führen (vor allem Gemüse, Obst, Vieh- und Fischzucht)
•    Selbstversorgung
•    Vermarktung über eigene Marketing-Dachorganisation
Das Projekt wurde bis 2015 von DESWOS Deutschland und dem Deutschen Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) finanziell und professionell unterstützt (siehe Partnerorganisationen). 

2013

Care Rationen
Eine Monatsration Basislebensmittel für die besonders armen Patienten des Community Based Palliativ Care Projekts (CBPC).

2012

Study Fond
Für die erfolgreichen AbgängerInnen des Samhathi Schülerheims, um ihre Studien zu finanzieren. Diese sind in Indien nicht kostenlos.

2011

DSILL – Dr. Stara Institute for Language and Lifeline
Für unsere älteren Kinder sowie für externe Interessenten, um gutes Business-English, Buchhaltung, Computerbedienung sowie Coaching für „Personal Development“ zu lernen. Dies ermöglicht einen besseren Start ins Berufsleben, fördert das Selbstbewusstsein und damit ein entsprechendes Auftreten.

2011

Gründung von „Ärzte für Kerala“ (ÄfK)
Deutsche Ärzte beginnen ihre Einsätze im Community Based Palliative Care Projekt (CBPC).

2008

Community Based Palliativ Care Projekt 
(CBPC)
Mobile Ambulanzen fahren an sechs Tagen in der Woche, besetzt mit einer Krankenschwester und den „Community-Volunteers“, durch die Region zwischen Alappuzha und Kochi, um schwerstkranke, bettlägerige Personen zu betreuen. Seit 2011 werden sie hierbei durch die „Ärzte für Kerala” unterstützt.

2007

KIGE-Projekt > Children Health Care

In dem mittlerweile abgeschlossenen und an die indische Regierung abgegebenen Projekt fuhren mobile Ambulanzen regelmäßig mit einem Arzt und einer Krankenschwester in die Dörfer, um Kinder zu untersuchen, direkt zu behandeln oder an andere Ärzte bzw. Krankenhäuser weiterzuleiten. Von diesem Konzept überzeugt, übernahmen staatliche Stellen in ganz Kerala die Arbeit von Samhathi.

2006

Start des MIC-Projekt
Children Education Sponsorship
unterstützt von ADA – Austrian Development Agency
Schülerheim „Jnanpeet“
für ca. 80 Kinder 
> Verbesserte Schulausbildung, die zu größeren Chancen in der weiteren Ausbildung (Beruf und Studium) führt.
Sponsoren aus Österreich und Deutschland

2005

Gründung von „Hilfe für Indien e.V.“ in Österreich
Projekt- und Finanzierungsplan für das Samhathi Schülerheim „Jnanpeet“.

2002

Start des MIF-Projekts > Family Sponsorship
Income Generating Program
Kids Education
Survival Support
Sponsoren aus Österreich und Deutschland

2000

Samhathi löst sich aus der Bistumsorganisation
– jetzt unabhängige Organisation, offen auch für Hindus und Moslems
– wird in Indien als NGO registriert
2000 – 2003
Standort Alappuzha
2003
Übersiedlung nach Mararikulam

1999

Namensgebung „Samhathi“ (Sanskrit)
„Der Ort, an dem Menschen guten Willens sind“

 

favicon

1997

Neun Lernzentren
unterstützt von Deutschen Gymnasien und Frauengruppen
„Career Garden“
Jährlich werden 45 begabte Kinder ausgewählt, deren Ausbildung unterstützt wird.

1996

Initiative für die ersten Frauengruppen
Self Help Groups (SHGs)
Aus den Frauengruppen gehen später auch die Kindergruppen hervor.

1995

Gründung von „Hilfe für Indien e.V.“ in Deutschland

Father Jacob eröffnet gemeinsam mit der örtlichen Bistumsorganisation Lernzentren in weiteren Dörfern.

1994

Die Gruppe um das Ehepaar Flüeck beginnt seine Aktivitäten in Deutschland.
Finanzierung und Gründung des ersten Lernzentrums im Distrikt Alappuzha.
Spendenkonto
SAMHATHI – Hilfe für Indien e.V.
LigaBank Regensburg
Konto: 130 6235  BLZ: 750 903 00
IBAN: DE 3275 0903 0000 0130 6235
BIC: GENODEF1MO5
Postanschrift
Samhathi Hilfe für Indien e.V.
Elmar Weber
Pinienstrasse 24
84032 Altdorf
© 2018 SAMHATHI Hilfe für Indien e.V.